Weihnachtsmenü: Sojarouladen mit Rotkohl


Die Hauptspeise im Weihnachtsmenü wurde nach Wunsch der Engelchen und des Göttergatten ganz klassisch gehalten: Rouladen, Rotkohl, Kartoffeln und Soße. Nach Genuss verschiedener Rouladen wird einstimmig der Sojaroulade den Vorzug gegeben, da alle wichtigen Punkte wie Aussehen, Konsistenz als auch Geschmack völlig überzeugen...


Zutaten für den Rotkohl:
  • 1/2 Kopf Rotkohl
  • 1 Apfel
  • 2 Perlzwiebeln
  • 2 EL Zitronen-Essig-Mischung
  • Salz
  • 1 EL Zucker
  • 2 Lorbeerblätter und 4 Nelken (in einem Teebeutel)
  • veganes Zwiebelschmalz
  • leicht Brühe

Den Rotkohl abwaschen und mit einer Schneidemaschine oder einem Messer in dünne Streifen schneiden. Dabei die Handschuhe nicht vergessen!

Dann den Apfel und die Zwiebel schälen, in kleine Stückchen schneiden und mit etwas Zwiebelschmalz anbraten. Den Zucker zugeben und die Mischung leicht karamellisieren lassen.

Anschließend den Rotkohl zugeben und mit Brühe aufgießen. Der Rotkohl sollte gerade bedeckt sein. Die Essigmischung, etwas Salz sowie den gefüllten Teebeutel  mit Lorbeerblättern und Nelken hinzufügen. Den Rotkohl bei mittlerer Temperatur und halb offenem Deckel köcheln lassen, bis der Rotkohl weich ist.  Abschmecken und bei Bedarf nachwürzen.


Während der Rotkohl vor sich hin köchelt, können die Rouladen vorbereitet und die Kartoffeln gedämpft oder gekocht werden.


Zutaten für die Rouladen:
  • Soja-Big-Steaks
  • Salzwasser
  • Sojasoße
  • Senf
  • Essiggurken
  • Senf
  • getrocknete Zwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl
  • Rouladenklammern oder Küchengarn

Die Soja-Big-Steaks in kochendem Salzwasser mit einem Schuss Sojasoße quellen lassen. Dann die Big-Steaks abgießen, ausspülen und gut ausdrücken. Wer dünnere Rouladen bevorzugt, kann die Big-Steaks halbieren.

Jedes Steak mit Senf bestreichen, pfeffern und salzen. Dann mit Essiggurken und Trockenzwiebeln belegen, aufrollen und mit Rouladenklammern oder Küchengarn zusammenhalten. 

In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Rouladen von allen Seiten scharf anbraten, bis sie gut gebräunt sind. Beiseite stellen.


Zutaten für die Soße:
  • 2 Schalotten, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gewürfelt
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Kakao
  • 1/2 TL Paprikagewürz rosenscharf
  • 1 TL Paprikagewürz edelsüß
  • 2 TL Salz
  • 1 EL Sojasoße
  • 500 ml Brühe
  • Stärke in etwas Wasser aufgelöst
  • einige getrocknete Shiitakepilze
  • Margarine oder Zwiebelschmalz
  • Petersilie

Die Schalotten und die Knoblauchzehe in Margarine oder Zwiebelschmalz anbraten. Mit der Prise Zucker karamellisieren. Das Tomatenmark untermengen und bei mittlerer Temperatur dunkel rösten.

Kakao und die restlichen Gewürze zugeben und kurz mit rösten. Die Sojasoße unterrühren und mit der Brühe aufgießen. Dann die Mischung einköcheln lassen, die Pilze sowie die Petersilie mit kochen und zum Schluss mit der verdünnten Stärke andicken.

Die fertigen Rouladen in die Soße legen und solange in den Ofen (180 Grad), bis die restlichen Zutaten (Kartoffeln, Rotkohl usw.) fertig sind.






Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen