Pilzrisotto



Ein herrliches Risotto - sogar ohne tierisches oder pflanzliches Parmesan. Eigentliche sollte noch eine ordentliche Portion davon in den Topf, aber beim Probieren war der Geschmack soooo gut............ wie  es sein muss: schlonzig, schmackhaft und noch bissfest! Für die Engelchenversion kommt natürlich Traubensaft statt Weißwein zum Einsatz...😏


Zutaten:
  • 3 Zwiebeln, klein gewürfelt
  • 1 Stück Butter
  • 1-2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 300 g Risottoreis
  • 200 ml Weißwein oder weißer Traubensaft
  • 1200 ml Brühe

  • 250g Pilze, einen Teil in Scheiben geschnitten, einen Teil klein gewürfelt
  • Olivenöl
  • 1 EL italienische Kräuter


Als Erstes die Brühe zum Köcheln bringen und heiß halten.

Die Zwiebelwürfel mit einem Stück Butter anschwitzen, Knoblauch zugeben und kurz mit anbraten. Den Risottoreis unterrühren und glasig dünsten.

Den Reis mit dem Weißwein / Traubensaft ablöschen und leicht einköcheln. Anschließend mit einer Suppenkelle die Brühe nach und nach zugießen. Dabei nur soviel Brühe zufügen, wie der Reis auch aufnehmen kann. Stetiges Rühren nicht vergessen!

Nach ca. 20-30 (Kostprobe!) Minuten die Pilze in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten, die italienischen Kräuter kurz mitbraten, die Mischung anschließend zu dem Reis geben und gut verrühren.  Das Risotto sollte nun fertig sein!

Wer mag, gibt noch veganen Parmesan und ein Stück Butter dazu...


Guten Appetit!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen